Valpolicella-Weinkeller

Borghetto, eine der 100 schönsten Burgen Italiens, ist ein altes Dorf aus der Zeit der Langobarden, wo die Zeit stehengeblieben zu sein scheint.

Es ist Teil von Valeggio. Das Land liegt am Ufer des Flusses Mincio, unweit von Peschiera del Garda, und ist nur 30 Minuten von Villa Cordevigo entfernt. Valeggio ist als Ursprungsort des Tortellino bekannt.

Am zweiten Dienstag jedes Jahres findet in Borghetto das Fest des „Nodo d'Amore“ statt, bei dem auf dem alten Ponte Visconteo ein langer Tisch festlich geschmückt wird; tausende Menschen nehmen daran und die Speisekarte ist strikt auf Tortellini aus Valeggio reduziert.

Dieses schöne folkloristische Fest, das auf eine mittelalterliche Legende zurückgeht, endet mit einem Feuerwerk. Der von der Villa Cordevigo vorgeschlagene Rundgang durch Borghetto umfasst, neben der Tour, auf der man die historischen und architektonischen Schönheiten bewundern kann, auch den Besuch der Läden der Fabrikanten des Tortellino, wo man die Geheimnisse dieser alten Tradition entdecken und sich von der Meisterschaft der Fabrikanten des Tortellino di Valeggio begeistern lassen kann.

Zum Tagesabschluss kann man am Nachmittag einen der schönsten Valpolicella-Weinkeller erkunden, wo man herrliche Weine kostet und Bacchus zuprostet.